Eröffnungsempfang Landhaus Müller

21.11.2017
Seit einigen Tagen ist der Betrieb im Hotel garni Landhaus Müller offiziell eröffnet.
Das in der Ortsmitte der Gemeinde Hessigheim neu errichtete Hotel garni, welches direkt gegenüber dem Rathaus liegt, wurde im Jahr 2017 im Stil eines Dorfhauses und im Geist des Winzerhauses, das hier schon seit 1564 stand, neu gebaut.
Das Projekt wurde als Maßnahme der Ortskernsanierung von der Gemeinde Hessigheim und dem Land Baden-Württemberg i.R.d. Landessanierungsprogramms gefördert. Die Hessigheimer Ortsmitte hat mit dem Gebäude eine deutliche touristische und städtebauliche Aufwertung erfahren.
Bei der Auswahl der Fassaden- und Dachgestaltung wurde großes Augenmerk auf die städtebauliche Einpassung gelegt, welches im Gesamtensemble mit dem historischen Rathaus und der historischen Ortsmitte sehr gut gelungen ist.
Dr. Herbert Müller freute sich über die erfolgreiche Umsetzungsphase und lobte die Zusammenarbeit mit den Planern, Handwerkern und der Gemeinde Hessigheim.
In seiner Ansprache betonte er, dass die ursprüngliche Idee nicht von ihm oder seiner Familie ausging sondern letztendlich ein Ergebnis des von Bürgermeister Günther Pilz initiierten Bürgerbeteiligungs-projekts, dem „Gemeindeentwicklungsplan Hessigheim“, gewesen ist. Zunächst wurde zwar an ein größer angelegtes Vorhaben mit externen Investoren gedacht, nachdem sich aber zeigte, dass für diese Lösung keine externen Investoren gewonnen werden konnten, entstand der Gedanke , sich selbst - gemeinsam mit der Familie - einem etwas kleineren aber denselben Grundgedanken folgendem Projekt zu widmen.
Bürgermeister Günther Pilz stellte in seinem Grußwort ebenfalls die sehr vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit in den Vordergrund. Ganz besonders freute sich der Bürgermeister, dass ein solches Projekt unter Einbeziehung der Menschen vor Ort ganz im Sinne des von ihm initiierten Gemeindeentwicklungsplans gelungen ist. Denn es ist keineswegs ein Zufall gewesen, dass dieses Objekt nun die Ortsmitte von Hessigheim schmückt, sondern das Ergebnis eines lange und ausführlich mit der Bürgerschaft ausgetüftelten Pans, dessen Grundgedanke daraus besteht, die Menschen in der Gemeindeentwicklung mitzunehmen und ihre Ideen und Anregungen, wenn es möglich und machbar ist, umzusetzen. Im Idealfall gelingt es dann - so wie bei diesem Projekt geschehen - sogar noch die Bürger an der Umsetzung zu beteiligen und so aus Betroffenen
Beteiligte zu machen, so der Bürgermeister.



Horst Köhler, Bürgermeister Günther Pilz, Dr. Herbert Müller, Gert-Wilhelm Bechtle, Michael Eisele