Wege nach Feldarbeiten reinigen

27.02.2017

Wer mit Traktor, Schlepper und Geräten den Acker bewirtschaftet, hinterlässt fast zwangsläufig Erde und Dreck auf den Feldwegen.

Wenn bei Feldarbeit und Ernte die Zeit drängt, ist die Straßenreinigung für viele Praktiker nicht Thema Nummer eins. Doch die Landwirte sind zur sofortigen Reinigung verpflichtet.

Gesetzlich geregelt ist dies in §32 der Straßenverkehrsordnung (StVO). Danach ist die Verschmutzung der Straßen verboten, wird die Fahrbahn durch Vieh oder Ackerfahrzeuge doch verschmutzt, muss der Verantwortliche diese unverzüglich reinigen. Zuständig für die Säuberung ist der Verursacher. Das ist der Landwirt, der mit seiner Maschine auf dem Feld gearbeitet hat oder auch der Lohnunternehmer. Allerdings übertragen viele Unternehmen die Säuberungspflicht auf den Auftraggeber. Dann ist der Landwirt in der Pflicht und auch in der Haftung, falls etwas passiert.