Aus der Arbeit des Gemeinderats

12.05.2020
Neubau Wohnhaus mit Einliegerwohnung und Doppelgarage Wacholderweg 2, Flst. 5414
Der Bauherr plant die Errichtung eines Wohnhauses mit Einliegerwohnung und Doppelgarage. Der Gemeinderat erteilte grundsätzlich mehrheitlich sein Einvernehmen, vorbehaltlich der Prüfung der Zulässigkeit der beantragten Abweichungen durch das Landratsamt als Baurechtsbehörde.

Errichten einer Terrassenüberdachung
Schmiedewegle 9, Flst. 5414
Der Bauherr plant die Errichtung einer Terrassenüberdachung außerhalb des festgesetzten Baufensters. Mehrheitlich fand das Vorhaben die Zustimmung des Gemeinderats.

Umgang mit den Elternbeiträgen in den KiTa’s
Für die Monate April und Mai werden zunächst keine Gebühren für die Benutzung der Kindertageseinrichtungen eingezogen. Eine Empfehlung zur Handhabung durch die Verbände soll abgewartet werden. Das Gremium wird erneut entscheiden, sobald weitere Kenntnisse vorliegen.
Sanierung Friedrichsstraße
Der Auftrag der ausgeschriebenen Tief- und Straßenbauarbeiten ergeht an die Firma Lutz Krieg GmbH, Kruppstraße 11, 71696 Möglingen, zu der Bruttoangebotssumme in Höhe von 98.475,99 €.
Die Maßnahmen sollen im Sommer 2020, im Anschluss an die Sanierung der Ortsdurchfahrt erfolgen.

Spielplatz Schule
Hinter der Kernzeitbetreuung soll eine Ergänzung der Spielgeräte des Pausenhofs der Schule erfolgen. Der Gemeinderat entschied sich für eine Individualgestaltung.
Der Förderverein Mach Mit! spendet zwei neue Sitzgruppen genauso wurde der tatkräftige Arbeitseinsatz der Elternschaft zugesagt.
Ein gemeinsamer Arbeitseinsatz kann natürlich nur erfolgen, wenn es die aktuellen Bestimmungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu diesem Zeitpunkt zulassen werden.

Neue Ausleihtheke für die Bücherei
Der Gemeinderat hat der Neuanschaffung einer Ausleihtheke für die Bücherei zugestimmt. Vergeben wurde die Maßnahme an die Firma Mann aus Ottmarsheim. Die Kosten samt Montage liegen bei ca. 6.000 Euro.

Sanierung des Rathausturms – Beschluss
Das Türmchen auf dem Rathaus wurde 1986 im Zuge des Umbaus des ehemaligen Weingärtnerhauses zum Rathaus errichtet. Es beinhaltet eine Glocke sowie auf einer Seite die Rathausuhr. Die Konstruktion aus einem vormontierten Teil wurde mittels Schwerlastkran ins Dach eingesetzt. Die vier Füße sind auf der Bühne des Rathauses (3. DG) umfangreich abgesprießt, verschraubt und gesichert. Im Herbst 2019 wurde die Rathausuhr wegen elektrischer Mängel instandgesetzt. In diesem Zusammenhang hat die ausführende Firma auf bauliche Mängel an der Holzkonstruktion des Türmchens hingewiesen. In weiteren Gesprächen und Vorortbesichtigungen mit einem Statikbüro und einer Zimmerei, musste bedauerlicherweise festgestellt werden, dass die Holzkonstruktion stark beschädigt ist und eine umfassende Sanierung oder sogar ein Neubau erforderlich wird. Aus Sicherheitsgründen muss der Turm daher zunächst abgebaut werden. Danach kann über eine Sanierung, einen Neubau oder eine bleibende Demontage entschieden werden.
Die umfangreichen Abbau- und Sicherungsmaßnahmen sollen noch im Mai 2020 erfolgen.

An die öffentliche Gemeinderatssitzung schloss sich eine nichtöffentliche Beratung des Gremiums an.