Freiwillige Feuerwehr Hessigheim

AM ANFANG WAR DAS FEUER ...

Vielleicht war es ein Blitzeinschlag, vielleicht ein zündender Funke eines Steines, der den Menschen das Feuer brachte.
Aber eines ist sicher: Der Mensch erkannte schon sehr früh den Segen des Feuers und lernte es zu nutzen; als wärmende Flamme, zum Jagen und Zubereiten von Nahrung, zum Schmieden von
Metall.

Doch nicht immer begegnete das Feuer dem Menschen als Freund. Durch Unachtsamkeit, durch Vulkanausbrüche und Blitzeinschläge,
ja sogar durch den Menschen selbst als Kampfmittel in Kriegen eingesetzt, entfachte sich das Feuer oftmals zu einem tödlichen Feind. Einmal entfesselt konnte die vernichtende Gewalt des Feuers nur noch selten gebändigt werden.

Schon bald begann der Mensch die Urgewalt des Feuers zu fürchten. Er suchte nach Möglichkeiten und Mitteln bei Brandfällen sein Leib und Leben, sein Hab und Gut zu retten und zu schützen. Und mit den einfachsten Geräten wie Eimer, Schapfen und Butten sowie Wasser aus Brunnen und Bächen nahm er den Kampf gegen den "roten Hahn" auf. In der Not erkannten die Menschen, dass sie in der Gemeinschaft stärker waren als das alles verzehrende Feuer.
So schlossen sich mutige und hilfsbereite Menschen aus freiem
Willen zusammen, um gemeinsam ihren in Feuersnot geratenen Mitbürgern zu helfen und dem Feuer zu wehren.

... DIE FEUERWEHR HESSIGHEIM WAR GEBOREN.

                                    C H R O N I K -
                   die Geschichte unserer Feuerwehr
Foto Wald-Feuer-Ordnung
1807

Die Wald-Feuer-Ordnung tritt in Kraft. Sie enthält Maßregeln für die Bürger zur Verhütung von Waldbränden und Vorschriften zur Waldbrandbekämpfung.
Foto Schreiben des Feuerreiters
1836

Die Lokal-Feuerlösch-Ordnung reglementiert den Brandschutz und das Verhalten bei Bränden in Hessigheim. Sie schreibt vor, wie sich die Bürger bei einem Brand zu verhalten haben und enthält Vorgaben darüber, welche Löschgeräte die Gemeinde bereitzustellen hat. Aufgrund dieser Verordnung wird eine große Feuerspritze beschafft.
Eine am Rathaus aufgehängte Tafel informiert die in drei Rotten eingeteilten Bürger, welche Rotte beim nächsten Feuer auszurücken hat. Die Alarmierung erfolgt über das Sturmläuten aller Glocken. Feuerreiter eilen mit einem amtlichen Schreiben in die Nachbarorte, um Hilfe zu holen. Bis zum Eintreffen des verständigten Oberamt-
mannes aus Besigheim übernimmt der Schultheiß die Einsatzleitung. Die Bauhandwerksleute stehen dem Einsatzleiter als fachkundiges Personal zur Verfügung. Als Aufseher für die einzelnen Abschnitte wie z.B. Eimerketten, Einweisung der auswärtigen Hilfe, Retten und Bewachen des Mobiliars usw. sind die Gemeinderäte verantwortlich.
Foto Hessigheimer Feuerspritze
1881

Die Feuerwehr Hessigheim wird am 05.01.1881 als Pflichtfeuerwehr gegründet. Insgesamt 96 Männer zwischen 18 und 60 Jahren sind in fünf Zügen organisiert.
1886

Die Gemeinde verpflichtet alle Männer im Alter von 26 bis 45 Jahre zum Feuerwehrdienst.
Kranke, Ortsgeistliche, Gemeindebeamte und -diener sowie Lehrer sind von der Dienstpflicht ausgenommen.
Foto Überflutung der Ortdurchfahrt
1931

Das größte Hochwasser seit Menschengedenken am 07.05.1931 bedroht die Existenz vieler Hessigheimer Bauern. Rund 42 Hektar Äcker und Wiesen werden durch die Wassermassen verwüstet.
Foto Gasthaus nach dem Brand
1933

Am 21.02.1933 brennt das "Gasthaus zum Adler" bis auf den ersten Stock vollständig ab. Auch angrenzende Häuser und Scheunen werden vom Feuer ergriffen.

Durch einen Erlass des Oberamtes Besigheim sollen Kommandanten und Führungskräfte der Feuerwehren, die einer marxistischen Partei angehören, unverzüglich durch "national gesinnte, zuverlässige Persönlichkeiten" ersetzt werden.
1935

Die Pflichtfeuerwehr wird am 01.05.1935 in eine Freiwillige Feuerwehr umstrukturiert. 45 Männer verpflichten sich nach der neuen Satzung mindestens fünf Jahre Dienst zu leisten.
1936

Die Freiwilligen Feuerwehren werden den Ortspolizeibehörden unterstellt. Die bisherigen Feuerwehrabzeichen müssen durch polizeiliche Hoheitsabzeichen ersetzt werden.
1943

Durch einen Runderlass sind die Frauen auf-
gerufen, sich freiwillig für den Feuerwehrdienst zu melden. Eine Frauenlöschgruppe mit 13 Frauen wird gegründet.
Foto Tragkraftspritze
1944

Die Feuerwehr erhält eine Tragkraftspritze (TS 8) der Firma Magirus.
1946

Nach dem zweiten Weltkrieg scheitert die Reorganisation der Freiwilligen Feuerwehr wegen Personalmangel. Der Landrat ordnet die Aufstellung einer Pflichtfeuerwehr an.
Foto Hydrantenwagen
1948

Am 12.06.1948 wird die Pflichtfeuerwehr in eine Freiwillige Feuerwehr umorganisiert. Den 40 Feuerwehrmännern stehen eine TS 8, eine Handdruckspritze, eine mechanische Feuerwehr-leiter und zwei Hydrantenwagen zur Verfügung.
Die Alarmierung erfolgt durch die Rathausglocke und Hornisten.
Foto Ausschnitt aus den Bauplänen
1955

Nachdem die Unterbringung der Löschgeräte im alten Rathaus nicht mehr zweckmäßig war, wird
in der Ottmarsheimer Straße ein neues Feuerwehrgerätehaus erbaut.
Foto "Opel Blitz" bei einem Besigheimer Festumzug
1961

Von der Stadt Besigheim wird ein gebrauchter Mannschaftswagen "Opel Blitz", Baujahr 1939,
mit offenem Aufbau erworben.
Foto Helme im Wandel der Zeit
1963

Aufgrund eines Erlasses des Innenministeriums werden die alten Messinghelme durch 40 neue Stahlhelme ersetzt.

Die Gemeinde lässt zwei Luftschutzsirenen im Ort installieren, die auch zur Alarmierung der Feuerwehr dienen.
Foto Fahrzeugübergabe LF 8 TS
1966

Der TÜV zieht das 27 Jahre alte Feuerwehr-fahrzeug aus dem Verkehr. Ein neues Löschfahrzeug LF 8 TS wird gekauft.
Foto Wasserentnahme am Neckar
1968

Im Luftraum über dem Neckartal kollidieren am 12.10.1968 zwei vollbesetzte Passagierflugzeuge und stürzen in die eng bebauten Ortskerne von Hessigheim und Mundelsheim.
Dies ist die Annnahme der groß angelegten Katastrophenübung "Trollinger" mit über 1000 Einsatzkräften und annähernd 200 Fahrzeugen. Bei der bislang im Bundesland einmaligen Übung sind nahezu alle Landräte Baden-Württembergs anwesend.
Foto Hessigheimer Feuerwehrmänner beim Festumzug
1971

Vom 05. bis 07.06.1971 begeht die Freiwillige Feuerwehr ihr 90-jähriges Jubiläum.
Heimatabend, Frühschoppenkonzert, Kinder-
nachmittag und Festumzug bilden den Rahmen
der Feierlichkeiten.
Foto Überflutung der Gartenstraße
1978

In der Nacht zum 24.05.1978 tritt der Neckar in Hessigheim über die Ufer. Der Neckar erreicht den höchsten Pegelstand seit 1824; Katastrophen-
alarm wird ausgelöst. Die Wasserschutzpolizei rettet den Klärwärter aus der überfluteten Kläranlage. Die Feuerwehrkameraden aus Mundelsheim unterstützen die Hessigheimer Feuerwehr bei dem mehrtägigen, pausenlosen Einsatz.

Die Feuerwehr wird erstmals mit vier Atemschutzgeräten ausgestattet.
1987

Die Funkalarmierung wird eingeführt. Die ersten 15 Funkmeldeempfänger werden beschafft.
Foto Löschfahrzeug LF 8/8
1990

Am 02.02.1990 findet die Gründung der Altersabteilung statt. Der ehemalige Kommandant Richard Burk wird zum Leiter gewählt.

Das Neckarhochwasser vom 15. bis 18.02.1990 bringt die Feuerwehrmänner fast an ihre Leistungsgrenze.

Am 18.08.1990 findet die feierliche Übergabe des neuen Löschfahrzeuges LF 8/8 statt.
Foto Ausgebrannter Dachstock
1991

Durch Selbstentzündung von Heu bricht am 30.08.1991 in einem landwirtschaftlichen Gebäude in der Ottmarsheimer Straße ein Großfeuer aus. Viele Hessigheimer Landwirte helfen spontan bei den Aufräumungsarbeiten.
Foto Hochwassereinsatz in neuer Einsatzkleidung
1994

Beim Hochwassereinsatz vom 13. bis 15.04.1994 rücken die Wehrmänner zum ersten Mal in der neuen "Einsatzkleidung 90" aus.
Foto Fahrzeugübergabe LF 8/6
2002

Anlässlich der Übergabe des Löschfahrzeuges
LF 8/6 findet am 15.09.2002 ein Tag der offenen Tür statt. Die Gäste haben die Gelegenheit, die neue Fahrzeughalle und das sanierte Feuerwehrhaus zu besichtigen.
Foto Aufbau der Ölsperre bei der Frühjahrsübung
2004

Am 17.07.2004 löst das Regierungspräsidium Alarm für eine kreisübergreifende Großübung aus. Laut Übungsannahme tritt aus einem nicht georteten Leck in der Ölfernleitung TAL eine größere Menge Öl aus. Die Aufgabe der Hessigheimer Feuerwehr ist die Absicherung des Neckars durch den Aufbau einer Ölsperre. Insgesamt sind an der Alarmübung rund 400 Einsatzkräfte der Feuerwehren mit 60 Fahrzeugen und ca. 100 Behördenvertreter beteiligt.
Bereits im Frühjahr hatte die Feuerwehr Hessigheim den Aufbau der Ölsperre geübt.
Foto Gründungsmitglieder der Jugendfeuerwehr
2005

Mit 18 interessierten Jugendlichen wird am 23.09.2005 die Jugendfeuerwehr Hessigheim gegründet. Die Leitung der neuen Feuerwehrabteilung übernehmen Benjamin Deckert, Daniel Schaaf und Patrick Eisele.
Foto Zum Großen Zapfenstreich angetreten
2006

Die Jubiläumsfeierlichkeiten zum 125-jährigen Bestehen der Feuerwehr starten am 05.01.2006 mit einem offiziellen Festakt.
Nach einem feierlichen Festgottesdienst am 07.05.2006 findet vom 13.05. bis zum 14.05.2006 ein großes Jubiläumsfest vor dem Feuerwehrhaus statt. Der Auftritt einer Rockband, ein Früh-
schoppenkonzert und die Schauübung der Jugendfeuerwehr bilden die Höhepunkte des Festwochenendes, das mit einem Großen Zapfenstreich ausklingt.
Foto Neue Einsatzkleidung
2009

Nachdem bereits im Jahr 2008 die neuen Einsatz-
hosen "Fire Chief" beschafft worden waren, wird im September 2009 die Schutzkleidung mit der neuen Einsatzjacke "Flame Fighter" vervollständigt.
Foto Rettung aus der Luft
2011

Ein zweiter Rettungshelikopter ist notwendig,
um einen Kletterer, der am 03.06.11 in den Felsengärten abgestürzt war, zu retten.
Der Verunglückte kann nur mit Hilfe des aus Nürnberg angeforderten Rettungshubschraubers mit einer Seilwinde aus der unwegsamen Schlucht transportiert werden.
Foto Mannschafts- und Transportwagen
2012

Im Rahmen eines Bürgerfestes wird am 16.09.2012 auf dem Rathausplatz der neue Mannschafts- und Transportwagen an die Feuerwehr feierlich übergeben.
Foto Aluminiumboot
2013

Ein neues, von der Deutsche Transalpine Ölleitung GmbH zur Verfügung gestelltes Aluminiumboot steht ab sofort für Wassereinsätze bereit.
Foto Neue Uniform
2016

Aufgrund einer neuen Verwaltungsvorschrift des Landes Baden-Württemberg wird die alte Ausgehuniform der Hessigheimer Wehr aus dem Jahr 1977 ausgetauscht.
Foto Wappen der Hessigheimer Feuerwehr KOMMANDANTEN DER HESSIGHEIMER FEUERWEHR:

1881-1882 Gottlieb Haiber
1882-1887 Ludwig Holbein
1887-1888 Schultheiß Lipp
1888-1893 Adam Nägele
1893-1899 Friedrich Hengerer
1899-1910 Friedrich Seiffert
1910-1919 Christian Veigel
1919-1933 Fritz Häußler
1933-1935 Paul Seiffert
1935-1942 Paul Nägele
1942-1946 Karl Haiber
1946-1948 Gottlob Nägele
1948-1965 Albert Burk
1965-1975 Karl Veigel
1975-1986 Richard Burk
1986-1996 Hans Veigel
seit 1996 Klaus Haug
MANNSCHAFTSBILDER AUS VERGANGENEN TAGEN:
Foto Mannschaft 1971 Mannschaft beim 90-jährigen Jubiläum im Jahr 1971
Foto Mannschaft 1994 Mannschaft beim Tag der offenen Tür im Jahr 1994
Foto Mannschaft 2002 Mannschaft bei der Übergabe des LF 8/6 im Jahr 2002
Foto Mannschaft 2006 Mannschaft beim 125-jährigen Jubiläum im Jahr 2006